Beauty Secret: Monica Meier-Ivancan | ANZEIGE |

„Ohne nichts, gibt’s nichts.“

Monica gehört zu denen, die schon lange im Business sind und immer noch top aussehen!Und sie hat so einen herrlichen Humor! Sie arbeitet als Model, Moderatorin und hat sich zur Pilatestrainerin und – genau wie ich auch – als Ernährungscoach ausbilden lassen. Außerdem bietet sie sogenannte Basenfasten-Wochen an, die meistens im schönen Hotel Stanglwirt in Tirol stattfinden. Wie sie ihren tollen Body in Form hält dürfte damit also schon mal geklärt sein. Trotzdem hat jede Frau ja immer noch so kleine Geheimtricks, die sie zusätzlich anwendet und die wollte ich natürlich wissen:

Haha, so nun ist es raus: Ohne nichts, gibt’s nichts! Und ganz genau so ist es. Wer ein bisschen was für sich und seine Schönheit tun will, muss eben aktiv werden. Neben Trockenbürsten (gibt es z.B. hier ) und Wechselduschen hat mir Monica aber noch ein paar andere Tipps verraten, mit denen sie sich schön und fit hält. So schwört sie beispielsweise auf Schüssler-Salze. Die Schüssler-Salze helfen, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers in die Balance zu bringen. Es gibt sie in praktischen Packs als Tabletten (Achtung! Die sind laktosehaltig!) oder als Globuli (Laktosefrei & Glutenfrei), so passen sie auch ideal für unterwegs in unsere Handtaschen. Für eine feste Haut verwendet Monica das Schüssler-Salz Nr. 11 ( Silicea ), von dem sie morgens, mittags und abends je zwei Tabletten nimmt. Die Tabletten kann man sich einfach im Mund zergehen lassen. Sie sind relativ geschmacksneutral. Einen echten Frischekick am Morgen holt sie sich mit einem großen Glas Wasser und dem Saft einer frisch gepressten Zitrone (Regt den Stoffwechsel an und den Leber- Gallenfluss). Das macht nicht nur wach, sondern wirkt zugleich entgiftend und basisch. So lässt es sich doch im wahrsten Sinne des Wortes leichter in den Tag starten! 
Merci Monica für’s Teilen deiner Geheimnisse!

Von mir gibt’s noch einen Beauty-Tipp zum Thema Säure-Basenhaushalt oben drauf. Das Basenbad. Praktisch: Dieses kleine Feel-Godd-Treatment könnt ihr bequem zuhause in der Badewanne selbst machen. Alles was ihr dazu braucht ist ein Badesalz (ich empfehle „Meine Base“ von Dr. Jentschura) und eine Körperbürste. Die Badewanne mit ca. 38 Grad warmen Wasser vollaufen lassen und dann – je nach Packungsbeilage – das Badesalz hinzufügen. Dann gute 45 – 60 Minuten das Bad genießen, dabei aber ca. alle 10 Minuten den Körper abbürsten. Dabei gilt: Ab dem Knie die Beine Richtung Füße abwärts bürsten und auf dem Oberschenkel aufwärts. Auf dem Bauch in Verdauungsrichtung (Uhrzeigersinn) bürsten. Das Bürsten bringt ordentlich die Durchblutung in Gange und sorgt so für straffe Haut und dank des Badesalzes wird die Haut auch weich wie Babyhaut. Positiver Nebeneffekt: das Baden mit dem basischen Badesalz entschlackt zusätzlich. Nach dem Bad 20-30 Minuten hinlegen und den Kreislauf erholen lassen. Klingt doch nach einem tollen Spa-Day zuhause oder?
Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren!
Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, was hier auf meinem Blog passiert, dann folgt mir doch bei Instagram. Dort versorge ich euch auch von unterwegs mit Beauty Secrets und Stories aus meinem Alltag!